Homo Sapiens

Dokumentarfilm| AT 2016 | 94’ | Ohne Dialoge

Der international preisgekrönte Dokumentarfilmer Nikolaus Geyrhalter besuchte für seinen wortlosen Essay HOMO SAPIENS Geisterstädte auf der ganzen Welt: Verfallene sowjetische Prunkbauten, leere japanische Bahnstationen, halb ausgeräumte Supermärkte und Lagerhallen, zerbröckelnde Hörsäle und halb eingestürzte Kinos, Krankenhäuser und Turnhallen. Die Natur hat diese Orte wieder zurückgefordert, überall wachsen Gräser durch den Beton, Frösche hüpfen durch Wohnhäuser, Fliegen surren durch leerstehende Büroräume, Möwen kreischen in verfallenen Hochhausblocks, Pollen rieseln durch verlassene Einkaufszentren. Ein beeindruckendes Sound Design verleiht den faszinierenden Tableaus einen besonderen Zauber: Die Welt ohne Menschen ist anfangs unheimlich, gewinnt aber mit der Zeit an meditativer Ruhe und Poesie. HOMO SAPIENS entwickelt einen kuriosen Sog und provoziert Fragen nach der Haltbarkeit unserer Kultur, nach dem Verhältnis zwischen Mensch und Natur und nach der Zukunft des Planeten.

Director
Nikolaus Geyrhalter
Script
Nikolaus Geyrhalter
Producers
Nikolaus Geyrhalter, Michael Kitzberger, Markus Glaser, Wolfgang Widerhofer
Photography
Nikolaus Geyrhalter
Editor
Michael Palm
Production Design
Michael Kitzberger

International Sales

Autlook Filmsales
Spittelberggasse 3
1070 Wien
Austria

Ausgewählte Filmografie Nikolaus Geyrhalter

ELSEWHERE (2001), UNSER TÄGLICH BROT (2005), ABENDLAND (2011), DIE LETZTEN TAGE (2015)