Krisha

Spielfilm | 83' | USA 2015 | OF

Offenbar wegen eines Streits war Krisha seit über zehn Jahren nicht mehr bei ihrer Schwester zum Thanksgiving Dinner mit der Familie. Jetzt wagen beide Seiten noch mal einen Versuch. Die Anspannung ist bei allen zu spüren. Was wie die Ausgangssituation für ein typisches US-Indiedrama klingt, wird in den Händen des gerade einmal 26-jährigen Debütfilmers Trey Edward Shults zu einem außergewöhnliches Kinoerlebnis. Er verbindet so unterschiedliche Vorbilder wie John Cassavetes und Terrence Malick – bei dem Shults als Praktikant gelernt hat – zu einer schonungslosen Charakterstudie. Die Innenwelt seiner Protagonistin macht er dabei mit rein filmischen Mitteln (Kamera, Schnitt) erlebbar. KRISHA entstand weitgehend im Do-It-Yourself-Verfahren: Shults drehte im Haus seiner Eltern, die Titelrolle spielt seine Tante Krisha Fairchild, die Finanzierung lief über Crowdfunding. Mit Erfolg: Der Film gewann beim diesjährigen South-By-Southwest-Festival den großen Preis der Jury und den Publikumspreis.

Director
Trey Edward Shults
Script:
Trey Edward Shults
Producers
Justin R. Chan, Chase Joliet, Ryan Mehendale, Trey Edward Shults, Wilson Smith, Veronique Vaillancourt
Executive Producers
J.P. Castel, Jonathan R. Chan
Photography
Drew Daniels
Sound
Tim Rakoczy, Ian Henkel, Catherine Harper, Darrin Mann, Johnny Marshall, Sergio Reyes
Principal Cast
Krisha Fairchild, Robyn Fairchild, Bill Wise, Chris Doubek

Ausgewählte Filmografie Trey Edward Shults

MOTHER AND SON (2010), TWO TO ONE (2011)