Young Doks: Houston We Have a Problem

Work in Progress-Gespräch | DE, HR, SI 2015

Im März 1961 verkaufte Jugoslawien das eigene geheime Raumfahrt-Programm an die USA. Zwei Monate später verkündete Kennedy den Aufbruch der USA zum Mond. Das jedenfalls besagt eine urbane Legende, die Millionen von Menschen gern glauben würden.
Im Januar 2012 inszenierten die Filmemacher dieses moderne Märchen in einem kurzen Clip und veröffentlichten diesen auf YouTube. Eine Woche später hatte knapp eine Million Menschen das Video gesehen – und in den Medien lief das Thema heiß. Ein Großteil der Zuschauer war tatsächlich überzeugt, dass die USA nur dank Präsident Tito beim Wettlauf ins All nicht ihren Ruf verloren hatten. Die Story bezieht zahlreiche tatsächliche Ereignisse und Fakten ein oder lehnt sich an diese an. Das Raumfahrt-Programm und der dokumentarische Diskurs dienen als narrative Mittel, um eine Geschichte mit hohem Symbolgehalt über den Kalten Krieg zu erzählen. Aus dieser Warte handelt es sich um eine wahre Geschichte rund um Manipulation, Lügen, schmutzige politische Spiele und mediale Inszenierung. Die wichtigste Pointe aber liegt in der Erkenntnis, wie Ähnliches auch heute in der modernen Gesellschaft noch geschieht und wie furchtbar einfach es ist, ein Publikum zu manipulieren.

Gäste:
_
Žiga Virc (Regie)
_ Ingmar Trost (Produktion)
_ Jutta Krug (Redaktion)

 

Director
Žiga Virc
Script
Boštjan Virc, Žiga Virc
Commissioning Editor
Jutta Krug
Producers
Boštjan Virc, Siniša Juričić, Ingmar Trost
Editor
Vlado Gojun
Photography
Andrej Virc