Yallah! Underground

Dokumentation | EG, DE, CA, CZ, GB 2015 | 85' | OmU

Der arabische Frühling brachte Hoffnung, aber derzeit herrscht in der arabischen Welt vor allem Unsicherheit für eine Generation junger Untergrund-Musikkünstler. Egal ob jordanische Rapper, ägyptische DJs, libanesische Elektropopper oder palästinensische Folkmusiker, sie alle haben eine Stimme, die sie für Veränderungen einsetzen wollen – politisch, religiös, gesellschaftlich. Ihnen droht Unterdrückung, Verhaftung und sogar wiederkehrende Bürgerkriege. Doch sie sind alle stark geprägt von den radikalen Umwälzungen der Jahre 2009 bis 2013, und weigern sich, die Hoffnung auf tiefgreifenden Wandel in der Region aufzugeben. Farid Eslam, dessen letzter Film »Istanbul United« sich bereits mit den türkischen Bürger-Protesten auseinandersetzte, fächert mit YALLAH! UNDERGROUND ein glorioses Spektrum kreativer Aktivisten und Träumer aus einer ganzen Reihe von Ländern auf. Er findet erstaunlich ähnliche Ansätze und Biographien – und vor allem mitreißende Rhythmen und Melodien, die voller Tatendrang, Entschlossenheit und Hoffnung stecken.

Director
Farid Eslam
Script
Farid Eslam
Producers
Farid Eslam, Jeffrey Brown, Dina Harb, Dana S. Wilson
Photography
Prokop Soucek
Editor
Jakub Vomacka
Sound
Karel Havlicek, Ladislav Greiner
Cast
Marc Codsi, Karim Adel Eissa, Ibrahim Farouk, Tamer Abu Ghazaleh, Mayaline Hage, Zeid Hamdan

International Sales

STRAY DOGS
15 rue Chevert,
75007 Paris
France

Ausgewählte Filmografie Farid Eslam

VINA ANTICORRO (2006), ISTANBUL UNITED (2014)