Geister

Mini-Serie | DK, I, D, F, N, S 1994 | 580' | OmU

Im königlichen Reichskrankenhaus in Kopenhagen geht alles drunter und drüber: In den Büros will ein schwedischer Professor mit rabiatem Dänenhass einen Kunstfehler vertuschen. In der Leichenhalle werden makabre Scherze getrieben. Auf der Krankenstation geht eine Simulantin übernatürlichen Phänomenen nach. Im Keller mutiert ein dort lebender Assistenzarzt zu einem Voodoo-Zombie. In der Küche sagen zwei Angestellte mit Down-Syndrom den Patienten die Zukunft voraus. Und im Kreißsaal erfüllt sich ein jahrzehntealter satanischer Fluch in einer grotesken Geburt. Nicht wenige halten Lars von Triers Krankenhaus-Kult-Miniserie für sein vielseitigstes Werk, wenn nicht sogar für sein weiterhin unerreichtes Meisterstück. Der Tonfall schwankt unberechenbar zwischen sarkastischer Sozialsatire, aufblühender Dogma-Poesie und absurdem Horror – alles davon bleibt unvergesslich. Die komplette Serie, alle 572 Minuten, gesegnet vom Meister persönlich, im Namen des Guten wie des Bösen. Die lange Nacht der GEISTER kann beginnen.

In Kooperation mit ARTE G.E.I.E.

Director
Lars von Trier
Creator
Niels Vørsel, Lars von Trier
Producers
Ole Reim, Bo Lindquist
Executive Producers
Peter Aalbӕk Jensen , Svend Abrahamsen, Vibeke Windeløv
Photography
Eric Kress
Editor
Molly Marlene Stensgard, Jacob Thuesen, Pernille Bech Christensen
Sound
Peter Christian Hansen
Sound-Editors
Kristian EIdnes Andersen, Hans Møller
Production Design
Jette Lehmann, Hans Christian Lindholm
Costumes
Anneliese Bailey, Bjarne Nilsson
Principal Cast
Ernst-Hugo Järegård, Kirsten Rolffes, Holger Juul Hansen, Søren Pilmark, Ghita Nørby, Jens Okking, Baard Owe, Birgitte Raaberg, Peter Mygind, Vita Jensen, Morten Rotne Leffers, Søren Elung Jensen, Holger Perfort, Udo Kier, Laura Christensen, Ole Boisen, Ruth Junker, Peter Gilsfort