Taboor

Spielfilm | IR 2012 | 84' | OmeU

Ein Science Fiction aus dem Iran – ohne Sternenreisen oder Laserschwerter, aber dennoch mit atemberaubenden Bildern. In einem fensterlosen Raum wickelt sich ein Mann in Alumiumsfolie ein, offenbar um sich vor einer nicht näher erklärten Strahlung zu schützen. Der Namenlose arbeitet als Kammerjäger. Die Kamera begleitet ihn zu verschiedenen Kunden in Teheran und bei seltsamen Freizeitaktivitäten: In einem Vergnügunspark setzt er sich in einen Achterbahn-Simulator, im Haus eines Kleinwüchsigen wird er zum freiwilligen Ziel für bizarre Zielübungen. In seinem zweiten Langfilm gelingt Vahid Vakilifar überzeugend der Spagat zwischen Ost und West, zwischen frühem David Lynch oder George Lucas (zu »THX 1138«-Zeiten) und der typisch hoch symbolischen Bildsprache seines Heimatlandes. Die beklemmende Atmosphäre, die Angst vor (radioaktiver?) Strahlung legen politische Lesarten von TABOOR nahe, aber Vakilifars Film sperrt sich gegen allzu offensichtliche Lesarten und bleibt bis zum Ende faszinierend vieldeutig.

Producers
Vahid Vakilifar, Fariba Rostami
Director
Vahid Vakilifar
Script
Vahid Vakilifar
Photography
Mohammad-Reza Jahanpanah
Editor
Vahid Vakilifar
Sound
Hussein Mahdavi
Music
Keyhan Kalhor
Production Design
Saeid Assadi
Principal Cast
Mohammad Rabbanipour
Production Company
Dream Lab Films

International Sales

DreamLab Films
14, Chemin des Chichourliers
06110 Le Cannet
France
www.dreamlabfilms.com

Ausgewählte Filmografie Vahid Vakilifar

GESHER (2010)