Stillleben

Spielfilm | AUT 2012 | 77' | OV

Wo beginnt Schuld? Der erwachsene Sohn eines österreichischen Handwerkers findet heraus, dass sein Vater Phantasien mit einer Prostituierten (Anja Plaschg, besser bekannt als Musikerin Soap&Skin) auslebt, in denen er mit der eigenen Tochter schläft. Phantasien wohlgemerkt, die Tochter wurde nicht missbraucht. Doch das Wissen um das Begehren sprengt die Familie. Die Gedanken sind frei, aber sobald sie einmal offenbart wurden, haben sie Konsequenzen. Der Pädophile ist das liebste Monster der Medien, aber was, wenn er nicht zum »Triebtäter« wird? STILLLEBEN verweigert sich Skandalisierungen und macht die ganze Tragik eines Lebens aus Selbstverleugnung und Selbsthass spürbar. Ausgangspunkt des Drehbuchs war ein Projekt der Berliner Charité, in dem Pädophile Therapie in Anspruch nehmen können, ehe sie zu Tätern werden. Parallel zu STILLLEBEN entstand auch der Dokumentarfilm OUTING, der auf Gesprächen mit einem Pädophilen beruht, der seine Neigung nicht ausleben will.

Producers
Oliver Neumann, Erich Lackner, Thomas Pridnig, Peter Wirthensohn
Director
Sebastian Meise
Script
Thomas Reider, Sebastian Meise
Based on the original story by
Thomas Reider
Photography
Gerald Kerkletz
Editor
Julia Drack
Sound
Klaus Kellermann, Stefan Rosensprung
Music
Soap&Skin
Production Design
Katharina Woppermann, Anja Ronacher Casting: Eva Roth
Principal Cast
Fritz Hörtenhuber, Christoph Luser, Daniela Golpashin, Roswitha Soukup, Anja Plaschg
Production Companies
FreibeuterFilm/Lotus-Film

International Sales

FreibeuterFilm KG
Kellermanngasse 1–3/1/6
1070 Wien
Österreich
Tel: +43 720 346510
www.freibeuterfilm.at

Ausgewählte Filmografie Sebastian Meise

RANDOM (2005), DÄMONEN (2006), OUTING (2011)