Getting Lost and Found in Transmedia

Die Cologne Conference lädt zu einer transmedialen Reise in die kunstbar ein. Nach einem kleinen Empfang des Montreux Comedy Festivals begleitet das Publikum Ex-MTV VJ Steve Blame auf seiner autobiografischen Reise mit einer Lesung aus seinem Buch »Getting Lost is Part of the Journey«. Dort, wo sich Steve Blame verliert findet der Zuschauer bei einem Blick hinter die Kulissen der Medienbranche Erlebnisberichte und Anekdoten über Popstars und Sternchen und erfährt einiges über die Ups & Downs des Musikbusiness. Bei einer Kultfigur wie Steve Blame darf das visuelle Backup natürlich nicht fehlen. Vom Buch inspiriert begleitet Florian Neugart (oh!chapeau) die Lesung mit eigens hierfür geschaffenen Gemälden. Flo‘s Kunst ist individuell, persönlich und eine Mischung aus abstrakt-expressionistischer Malerei mit einem Stück Pop-Art. Buchstaben, Worte, Beschreibungen, Slogans und Charakteristika spielen in Flo‘s Malerei eine wichtige Rolle. Das Publikum kann interaktiv analysieren, welche Schlagworte Steve am häufigsten in seinem Buch benutzt. Wird »Sex« wichtiger sein als »Liebe«? Ist der »Tod« präsenter als das »Leben«? Und vor allem: Wie wichtig ist Köln für Steve?

Im Anschluss wird mit der EXPOSITIONSMASSNAHME NACH VERBIER eine neuartige Therapiemethode vorgestellt, bei der der Patient sich scheinbar selbst zu heilen vermag – alles mit Hilfe von viraler Selbstdarstellung im Netz. Der führende Gesprächspsychologe Dr. Hanno Verbier und sein Patient Gert Sacher haben es mit ihren gemeinsam hochgeladenen Therapievideos bereits zu einiger Berühmtheit gebracht. Den revolutionären Ansatz der Internet-Psychotherapie, der auch für die zuschauenden User aufschlussreich und unterhaltsam sein soll und zugleich zum Nachahmen und Mitmachen einlädt, präsentieren Arzt und Patient bei uns anhand von Filmbeispielen live und persönlich auf der Bühne. Sie stellen außerdem die Website www.drverbier.de vor, die Internet, Film und Psychotherapie zu einem völlig neuen Marktsegment verbindet, dem »Psychotainment«.