Stereo-3D. Die Dritte Dimension

Donnerstag, 30. September, 08:00 Uhr

in Kooperation mit der Deutschen Telekom AG und der WIGE MEDIA AG


Die neue Stereo-3D-Technik nimmt nachhaltig Einfluss auf Bildsprache, Inhalte und Erzählformen und birgt Potential für die durch konkurrierendes Home-Entertainment gebeutelte Kino-Branche. Spätestens seit ‚Avatar’, dem erfolgreichsten Kinofilm aller Zeiten, gilt Stereoskopie hier als ultima ratio. Zudem fungiert die Entwicklung als zusätzlicher Konvergenztreiber zwischen Film- und TV-Branche, Telekommunikationsunternehmen und 3D-erfahrener Gamesindustrie. Das Seminar bringt internationale Programmmacher und Experten im Bereich der 3D-Technik zusammen, die über die Umsetzung und Vermarktungschancen von S3D diskutieren und aufzeigen, wie die neue Technologie Einfluss auf die Produktion von Bewegtbildinhalten nimmt

Moderator:  Reinhard Penzel, Geschäftsführer, Live-Production TV GmbH, Köln

10.00-10.15 Uhr, Begrüßung

10.15-11.00 Uhr, Keynote
Turning S3D into an Ubiquitous Medium
Steve Schklair, CEO, 3ality Digital Systems, Burbank

11.00-11.45 Uhr, Keynote
Realtime S3D Competence
Peter Holzapfel, Producer, Crytek GmbH, Frankfurt

11.45-12.15 Uhr, Kaffeepause

12.15-13.00 Uhr, Keynote
The Future is now. S3D-Strategien im Programmgeschäft
Peter Kerckhoff, Leiter Content & Media Partnering,
Products & Innovation, Deutsche Telekom AG, Darmstadt

13.00-14.00 Uhr, Mittagspause

14.00-14.45 Uhr, Keynote
Close Encounters of the Third Dimension
Stephan Heimbecher, Head of Innovations & Standards, Technology, Sky Deutschland, Unterföhring

14.45-15.30 Uhr, Keynote
S3D Live-Übertragung
Jens Wolf, Senior Manager Innovation & Technology, WIGE Media AG, Köln

15.30-16.00 Uhr, Kaffeepause

16.00-16.45 Uhr, Keynote
Das Virtual Playbook als Konvergenztreiber
Olaf Coenen, Geschäftsführer, Electronic Arts Deutschland, Köln

16.45-17.30 Uhr, Keynote
3D – Neue Chancen für Performing Arts und Dokumentationen
H.W. Pausch, Geschäftsführer, Context TV, Berlin

Ab 17.30 Uhr, Vorführung
Lang Lang – The Third Dimension at Berghain Berlin“
3D-Konzert mit vier Musikstücken sowie 10-minütiges Making Of
Produzenten: Context TV und EuroArts
Coproduktion: Sony Classical
In Zusammenarbeit mit Studio Hamburg und der WIGE Media AG