Tess

Spielfilm | FR, GB 1979 | 190' | OV

Am Anfang steht ein unachtsam ausgesprochener Satz, am Ende ein zerstörtes Leben. Als ein wichtigtuerischer Pfarrer den Säufer Durbeyfield mit »Sir John« anspricht, setzt er eine Kette unglücklicher Ereignisse in Gang, die das Leben von dessen Tochter Tess zu einem Martyrium machen. »Eine reine Frau« lautet der Untertitel von Thomas Hardys Romanvorlage, denn »rein« bleibt Tess im Buch wie auch in Polanskis Adaption, obwohl sie ein uneheliches Kind bekommt und am Ende zu einem Mord getrieben wird. Der Film war Nastassja Kinskis internationaler Durchbruch, nachdem sie zuvor in Deutschland in der TATORT-Folge REIFEZEUGNIS für Aufsehen gesorgt hatte.

Director
Roman Polanski
Novel
Thomas Hardy »Tess of the D’Urbervilles«
Script
Gérard Brach, Roman Polanski, John Brownjohn
Photography
Ghislain Cloquet, Geoffrey Unsworth
Editors
Alastair McIntyre, Tom Priestley
Production Design
Pierre Guffroy
Music
Philippe Sarde
Sound Editors
Hervé de Luze, Peter Horrocks
Principal Cast
Nastassja Kinski, Peter Firth, John Collin, Rosemary Martin, Tony Church, David Markham, Pascale de Boysson, John Bett, Tom Chadbon
Producer
Claude Berri
Co-Producer
Timothy Burrill
Executive Producer
Pierre Grunstein
Associate Producer
Jean-Pierre Rassam

International Sales

Pathé International
Tel: +33 (0)1 71 7233 05
www.patheinternational.com