Hold Me Tight, Let Me Go

Dokumentarfilm | GB 2008 | 109'

Die Schüler schlagen, treten, spucken. Sie beschimpfen ihre Erzieher mit Wörtern, bei denen selbst Erwachsene rot werden. In die Mulberry Bush School bei Oxford kommen Fünf- bis Elfjährige, die im normalen Schulsystem keine Chance hätten. 108 Angestellte kümmern sich hier um 40 Kinder mit schweren emotionalen Traumata. Strafen sind dabei verpönt. Die Erwachsenen erheben nie die Stimme. Gewalttätige Kinder werden lediglich so lange festgehalten oder in einer Art Zwangsumarmung gefangen, bis sie sich wieder beruhigt haben. Über Monate hat die Dokumentarfilmerin Kim Longinotto (SISTERS IN LAW) mit ihrer Kamera den geradezu heldenhaften Kampf der Erzieher begleitet. Sie zeigt den verblüffenden Erfolg einer Methode, die auf Kommunikation setzt statt auf Konfrontation.

Director
Kim Longinotto
Photography
Kim Longinotto
Editor
Ollie Huddleston
Sound
Mary Milton
Producer
Kim Longinotto
Co-Producer
Richard Klein
Executive Producer
Roger Graef
Production
Films of Record Production for BBC4

International Sales

Fortissimo Films
Van Diemenstraat 100
1013 CN Amsterdam
Tel: +31 206 273 215
Fax: +31 206 261 155
Niederlande
info(at)fortissimo.nl
www.fortissimo.nl

First Broadcast: 22. Mai 2008 BBC4

Ausgewählte Filmografie Kim Longinotto

ROCK WIVES (1996), DIVORCE IRANIAN STYLE (1998), GAEA GIRLS (2000), THE DAY I WILL NEVER FORGET (2002), SISTERS IN LAW (2005)