Die neue Matrix der Medien im 21. Jahrhundert

  • Freitag, 10. Oktober 2008 | 08:00 Uhr |

Technologische Innovationen und neue ästhetische Konzepte haben Kino und Fernsehen in den letzten Jahren nachhaltig verändert. Zudem stellt die zunehmende Etablierung alternativer Plattformen in der neuen Medien-Matrix von Internet, Games oder auch Mobile Entertainment hohe Anforderungen an das filmische Erzählen, an den speziellen Look & Feel von Programmen, sowie an deren Vermarktung. Die Cologne Conference lädt innovative Macher ein, über ihre Arbeit am Fernsehen der Zukunft zu sprechen, und neue Produktionen vorzustellen.

Moderator: Torsten Zarges, Korrespondent, kressreport, Köln


10.00 Uhr – 10.15 Uhr Begrüßung


10.15 Uhr – 11.00 Uhr
Keynote und Q&A
Die neue Matrix der Medien im 21. Jahrhundert
William Uricchio
, Professor & Co-Director, Massachusetts Institute for Technology MIT Comparative Media Studies, Cambridge/USA


11.00 Uhr – 11.30 Uhr Kaffeepause


11.30 Uhr – 13.00 Uhr
Q&A
Der Träger des Filmpreis Köln 2008
im Interview mit
Elizabeth Guider, Editor, The Hollywood Reporter, Los Angeles


13.00 Uhr – 14.00 Uhr Mittagspause


14.00 Uhr – 14.45 Uhr
Keynote und Q&A
Funny, Political, Interesting. Essentials für den Premium Content von morgen
Armando Iannucci
, Writer & Comedian (THE THICK OF IT, TIME TRUMPET), London
im Interview mit
Elizabeth Guider, Editor, The Hollywood Reporter, Los Angeles


14.45 Uhr – 15.30 Uhr
Keynote und Q&A
Joost it!
Die Zukunft des Fernsehens
Henrik Werdelin
, Chief Creative Officer, Joost, London


15.30 Uhr – 16.00 Uhr Kaffeepause


16.00 Uhr – 17.00 Uhr
Gespräch
Sport, Models, Reality. Was die Medienwelt der Zukunft wirklich zusammenhält?
Axel Kühn
, Programmdirektor, RTL II, Grünwald/München
trifft
Mark Young, SVP, Entertainment Sales & Acquisitions Worldwide, IMG Media, London