Die Preisträger (2008)

Die Preisverleihungen bilden den glanzvollen Höhepunkt der Cologne Conference und zeichnen unter anderem den besten Beitrag der beiden Wettbewerbsreihen TopTen und Look aus.

Zum zweiten Mal wurde an diesem Abend der mit 25.000 Euro dotierte Filmpreis Köln verliehen. Die Auszeichnung ehrt einzigartige Regisseure, Produzenten, Autoren oder Kameraleute, die zur Weiterentwicklung der Film- und Mediensprache beigetragen haben. In diesem Jahr wurden die Gebrüder Jean-Pierre und Luc Dardenne aus Belgien mit dem Filmpreis Köln ausgezeichnet.

Weitere Preisträger der Cologne Conference 2008 sind Abi Morgan und Hettie Macdonald, deren Fernsehfilm WHITE GIRL (BBC) als beste Wettbewerbsproduktion mit dem TV Spielfilm Preis ausgezeichnet wurde. Der Deutsche Casting-Preis ging an Franziska Aigner-Kuhn für den Kinofilm DIE WELLE (Constantin Film). Den Hollywood Reporter Award erhielt der Produzent Christian Becker (Rat Pack). Sascha Jenschewski und Alexander Perschel bekamen für ihre Onlline-Produktion SEX AND ZAZIKI den erstmals vergebenen Future TV Award. Diese vier Auszeichnungen der Cologne Conference sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert.