À Cran

Mini-Serie | FRA 2002 | 2x100'

Kommissar Henri Lefort beginnt seinen Arbeitstag mit einer Kugel, die er sich auf dem Büroklo in den Kopf schießt. Die Frage nach dem Warum beantwortet Alain Tasma (ehemals Regieassistent bei Truffaut und Godard) in einer packenden Mischung aus psychologischem Drama und Thriller. Geschickt lässt er dabei sukzessive hinter der Betroffenheit der Beamten ihre Verstrickung in einen Korruptionsskandal hervortreten, ein Kunstgriff, der seinen Figuren beeindruckende psychologische Tiefe verleiht.

Director
Alain Tasma
Script
Marie Montarnaz, Gerard Carré
Photography
Dominique Bouillerez
Music
Christophe Boutin
Casting
Phillipe Page
Sound
Marc-Antoine Beldent
Principal Cast
Jérôme Anger, Didier Bezace, Daniel Russo, Charley Fouquet, Julie Bataille, François Levantal, Pascal Jaubert, Dominique Reymond, Paul Crauchet
Producers
Jérôme Minet, Fanny Rondeau
Executive Producer
Pascal Ralite
Production
Studio International for France 2

International Sales

France 2
Tel: 0033 1 562 242 42
Fax: 0033 1 562 251 46

Ausgewählte Filmografie Alain Tasma

JOURS DE VAGUES (1988), LES MAUVAIS INSTINCTS (1992), UNE FEMME SANS HISTOIRE (1993), FACTEUR VIII (1995), LES BROUCHES (1996), UN PRINTEMPS DE CHIEN (1997), UNE LEÇON D’AMOUR (1998), UN FLIC NOMMÉ LECOEUR (2000), SOPHIE ROUSSEAU: LA VIE AVANT TOUT (2001), ÇA S’APPELLE GRANDIR (2002)